M³K

Modellierung und Messung medienpädagogischer Kompetenz

Zielsetzung

Entwicklung und empirische Validierung eines Kompetenzstruktur- und eines Niveaumodells zur medienpädagogischen Kompetenz von Lehrkräften

Projektbeschreibung

Im Projekt M3K gehen wir davon aus, dass medienpädagogische Kompetenz von Lehrkräften für die erfolgreiche Bildungsarbeit und den fachlichen und überfachlichen Kompetenzerwerb von Schülerinnen und Schülern sowie für ihre Teilhabe an einer medial geprägten Kultur einen bedeutsamen Gelingensfaktor darstellt. Vor diesem Hintergrund werden im Projekt folgende Teilziele verfolgt: a) Entwicklung von medienerzieherischen und mediendidaktischen sowie schul- und organisationsbezogenen Kompetenzbereichen eines Kompetenzstrukturmodells zur medienpädagogischen Kompetenz, b) Bestimmung und empirische Überprüfung von Niveaudifferenzierungen für die medienerzieherischen und mediendidaktischen sowie schul- und organisationsbezogenen Kompetenzbereiche c) Empirische Feststellung von Zusammenhängen zwischen mediendidaktischen und medienerzieherischen sowie schul- und organisationsbezogenen Dimensionen medienpädagogischer Kompetenz sowie den Kompetenzbereichen und den Prädiktoren erziehungswissenschaftliches Wissen, erziehungswissenschaftliche Einstellungen, formale und informelle medienbezogene Lerngelegenheiten und Erfahrungen sowie eigenes Mediennutzungsverhalten. Die einzelnen Projektpartner bringen unterschiedliche Expertise in den Verbund ein: Deutsches Institut für internationale pädagogische Forschung DIPF (Psychometrie), Institut für Informationsmanagement ifib (schulbezogene Organisations- und Infrastrukturentwicklung), Ruhr-Universität Bochum (internationale Ansätze zur Medienpädagogik sowie zu pädagogischen Kompetenzen im Medienbereich) und Universität Paderborn (Medien- und medienpädagogische Kompetenzmodelle).

Projektdaten und Kontakt

Projekthomepage: Noch in Bearbeitung
Laufzeit: 01.06.2012 - 31.05.2015
Förderkennzeichen: 01PK11022A
Ansprechpartner/in: Prof. Dr. Bardo Herzig ()
  Alexander Martin ()

Projektleitung

Prof. Dr. Bardo Herzig, Universität Paderborn
Prof. Dr. Niclas Schaper, Universität Paderborn

Verbundpartner

Prof. Dr. Silke Grafe, Universität Würzburg
Prof. Dr. Andreas Breiter, Universität Bremen
Prof. Dr. Johannes Hartig, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)

Mitarbeiter/innen

Alexander Martin, Universität Paderborn
Daniel Ossenschmidt, Universität Paderborn
Marion Brüggemann, Universität Bremen
Johannes Zylka, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)
Jennifer Tiede, Universität Würzburg

 

(Poster vergrößern durch anklicken)


Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen